Unerträgliche Hitze!

Nicht nur wir sondern auch unsere Samtpfötchen leiden extrem unter den heißen Temperaturen.

 

Wir Menschen besitzen fast auf der gesamten Haut unseres Körpers Schweißdrüsen, die für die Wärmeregulation bzw. den Temperaturausgleich verantwortlich sind.

 

Katzen besitzen diese Schweißdrüsen nicht. Zum Schwitzen dienen der Katze lediglich Schweißdrüsen an den Pfotenballen.

Umso wichtiger ist es, unsere Miezen bei großer Hitze zu unterstützen und ihnen etwas Abkühlung zu verschaffen.

 

Ihr könnt Eurer Katze ein kühles, feuchtes Tuch anbieten, auf das sie sich legen kann oder versuchen ihr das Tuch leicht über den Körper zu legen. Viele Katzen sind dankbar für das Angebot und nehmen es gerne an.

 

Eine andere Möglichkeit ist es, die Hände unter kaltes Wasser zu halten und der Katze dann mit den nassen Händen über das Fell zu streichen. Das Wasser verdunstet dann verschafft der Miez auch etwas Abkühlung.

Da unsere Katzen bei heißen Temperaturen mehr Fell verlieren als sonst, tut es der Katze besonders gut, wenn das überschüssige Fell ausgebürstet wird.

 

Ihr könnt auch ein Kühlpad in ein Tuch bzw. Handtuch wickeln und es unter das Schlafkissen oder Decke der Katze legen (bitte niemals direkt auf die Katze oder unter die Katze !!!). Wenn Ihr keine Kühlpads zu Hause habt, könnt Ihr alternativ z.B. getrocknete Erbsen oder Linsen in einen Socken füllen, Knoten machen und einfrieren.

 

Gebt Eurer Katze die Möglichkeit, sich auf kühle Fliesen oder kühlem Boden (im Bad, im Keller des Hauses usw.) legen zu können. Bietet ihr auch schattige Plätze auf Balkon, Terrasse oder Garten an.

 

Bietet Eurer Katze genügend Trinkmöglichkeiten bzw. Wasserstellen an.

Solltet Ihr an besonders heißen Tagen nachfolgende Symptome bei Eurer Katze beobachten, könnte es sich um einen Hitzschlag handeln! (Bringt die Katze dann ganz schnell an einen kühlen Ort, versucht sie mit kalten Umschlägen abzukühlen oder ihr mit der Einwegspritze ein paar Tröpfchen Wasser einzuflößen und dann ganz schnell ab zum Tierarzt!):

 

-          Apathie

-          Bauchlage

-          Hecheln, Atemnot, Hyperventilation

-          Unruhe

-          Schüttelfrost, Erbrechen

-          Taumeln, Schwindel

-          Bewusstlosigkeit

Aktuelles

 

 

 

 

Mein Buch