Katzenbetreuung München / Katzensitter München - Die Alternative zur Katzenpension

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Samtpfoten-Betreuung verpflichtet sich die Betreuung in dem im Betreuungsvertrag   

    vereinbarten Zeitraum auszuführen.

 

2. Der Tierhalter verpflichtet sich, den im Betreuungsvertrag vereinbarten Betrag vor dem

    ersten Betreuungstag, günstigerweise am Tag der Schlüsselübergabe in bar oder vorab

    per Überweisung zu entrichten, wenn nicht anderweitig besprochen.

 

3. Der Tierhalter verpflichtet sich für den Zeitraum der Betreuung ausreichend Futter,

    Katzenstreu sowie benötigte Medikamente zur Verfügung zu stellen.

 

4. Der Tierhalter ist einverstanden, daß im Falle einer Erkrankung der Katze/n ein Tierarzt

    bzw. im Notfall die Tierrettung eingeschaltet wird. Sollte die Behandlung von einem 

    bestimmten Tierarzt gewünscht sein, so ist dies im Vertrag zu vermerken. Samtpfoten-

    Betreuung ist berechtigt, die Katze bei einem Tierarzt seiner Wahl vorzustellen, wenn der

    gewünschte Tierarzt nicht erreichbar ist. Die hierdurch entstehenden Kosten

   (gegebenenfalls Taxikosten zum Tierarzt) übernimmt in vollem Umfang der Tierhalter.

 

5. Über bestehende/chronische Erkrankungen der Katze ist die Samtpfoten-Betreuung  

    vom Tierhalter zu informieren.

 

6. Im Falle des Versterbens (gerade bei älteren Katzen) oder Abhandenkommens der

    Katze(n) (z.B. bei Freigängern), übernimmt Samtpfoten-Betreuung keine Haftung.

 

7. Für Schäden in der Wohnung/Garten/Balkon/Terrasse des Tierhalters, die im

    Betreuungszeitraum durch die Katze/n verursacht wurden, übernimmt Samtpfoten-

    Betreuung keine Haftung.

 

8. Samtpfoten-Betreuung verpflichtet sich, alle Daten des Tierhalters vertraulich zu

    behandeln sowie keinem Dritten (außer der im Notfall von Samtpfoten-Betreuung zur

    Vertretung beauftragten Personen) Zutritt zur Wohnung zu gewähren. Nur in Notfällen ist

    Samtpfoten-Betreuung berechtigt, persönliche Daten des Tierhalters an Tierarzt und

    Polizei zu übermitteln.

 

9. Der Tierhalter und die Samtpfoten-Betreuung sind berechtigt, ohne Angabe von

    Gründen, den mündlich oder schriftlich geschlossenen Tierbetreuungsvertrag bis zu 48 

    Stunden vor Beginn der vereinbarten Betreuungszeit zu kündigen, ohne dass Ansprüche

    geltend gemacht werden können. Eine nicht rechtzeitig abgesagte Betreuung oder eine

    seitens des Tierhalters vorzeitig abgebrochene Betreuung wird in vollem Umfang zu den

    vereinbarten Konditionen abgerechnet.

 

10. Sollte es der Samtpfoten-Betreuung nicht möglich sein (z.B. durch höhere Gewalt oder

      Unfall, usw.), die Betreuung der Katze(n) auszuführen, besteht seitens des Tierhalters

      kein Anspruch auf Erfüllung oder Entschädigung.

 

11. Bei einer Stornierung der Katzenbetreuung seitens des Tierbesitzers 14 bis 7 Tage vor

      Betreuungsbeginn fallen 25% der Betreuungskosten an, storniert der Tierbesitzer innerhalb 

      7 Tagen vor Betreuungsbeginn, fallen 50% der Betreuungskosten an. Während der Ferienzeiten

      in Bayern werden bei einer Stornierung 14 bis 7 Tage vor Betreuungsbeginn 40% fällig und 

      innerhalb von 7 Tagen vor Betreuungsbeginn 80% des Betreuungshonorars. Kehrt der 

      Tierbesitzer vorzeitig zurück, erfolgt keine Erstattung des vereinbarten Betreuungshonorars. 

     

12. Sollte eine oder mehrere Bedingungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

      nicht  oder nur teilweise rechtswirksam sein, so bleibt die Rechtswirksamkeit der

      übrigen Bedingungen hiervon unberührt.

 

13. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten und Erfüllungsort ist München.

 

 

 

 

  Stand: Mai 2018

Aktuelles

DIE SAMTPFOTEN-BETREUUNG HAT URLAUB:

 

 vom 15. Juli 2019

bis einschließlich

1. September 2019

--------------------

 

 

 

Mein Buch